Mühlbach Dampfer e.V.
Mühlbach Dampfer e.V.

Mühlbach Dampfer e.V.

Oberwiesenweg 6

64331 Weiterstadt

OT Gräfenhausen

Stand: 12.06.2017

Ärmelkanal beeinflusst Gesundheit?

Bislang völlig unerforscht blieben die Auswirkungen des Ärmelkanals auf die menschliche Gesundheit. Mit dieser Thematik sollte sich die Wissenschaft jedoch dringend auseinandersetzen, denn aktuell machen sich aus ganz klarer Ursache erhebliche Auswirkungen bemerkbar.

 

Während hierzulande, wie auch in unterschiedlichen Härtegraden auf dem kompletten europäischen Festland, die E-Zigarette als höchst schädlich, schlimm bedenklich, unbedingt zu vermeiden und mindestens als den Tabakprodukten gleichzusetzen, wenn nicht vielleicht sogar besser gleich als Chemiewaffe zu verbannen gilt, hat man auf der anderen Seite des Ärmelkanals von hochoffizieller Seite aus klar festgestellt, dass die E-Zigarette ca. 95% weniger schädlich sei und damit eine erhebliche Chance darstelle, viele Raucher zum Umstieg bewegen und so vor den Hauptrisiken des Tabakkonsums bewahren zu können.

 

Irgendetwas passiert da offensichtlich auf den rund vierzig Kilometern Wasser im Ärmelkanal, was komische Dinge mit der Definition menschlicher Gesundheit anstellt. Denn was auf dem Festland geradezu tödlich ist, ist es auf der Insel eben gerade nicht. Woodo?

 

In England geht man sogar so weit, dass empfohlen wird, den Nicht-Tabak-Nikotinprodukten keine Steuer aufzuerlegen, um das Dampfen noch attraktiver zu machen. Offensichtlich hat man es dort nicht ganz so nötig, die Straßen mit Raucherlungen zu teeren.
 

Des Rätsels Lösung ist ganz einfach. In UK wird das Gesundheitswesen vom Staat finanziert - da hat wohl jemand einfach mal nachgerechnet, was den Staat günstiger käme. Sieh mal einer an.

 

Man sollte doch meinen, zu Zeiten zahlloser internationaler Ärzte- und sonstiger Kongresse würden sich auch die Krebsforschungszentren ländergrenzenübergreifend unterhalten. Vielleicht tun sie das sogar, aber dann haben manche dabei offensichtlich einen politischen Maulkorb an. Der lässt nun mal nur die Äußerungen durch, die konform gehen mit den wirtschaftlichen Interessen - die durch unsere Regierungen ja bekanntermaßen weit stärker verfolgt werden als alles andere.
Bemäntelt mit Jugend- und Gesundheitsschutz werden hier mündige Bürger für blöd verkauft und es wird scham- und distanzlos bis in das Privatleben des Einzelnen hinein reguliert.


Man möchte unseren obersten Amtsorganen zurufen: bleibt bei euren Leisten! Eine Regierung ist doch kein Moralapostel! Wir (die Wähler!!) wollen selbst entscheiden, ob, wann und was wir essen, trinken, rauchen, dampfen, sehen, fühlen und wen wir …  - ach, lassen wir das mal.

 

Bei anhaltender Regelungswut unserer Regierung sollte man schon mal langsam damit anfangen, sich ein bisschen davor zu fürchten, wann und wie der Kaffeekonsum demnächst reguliert wird… Koffein ist ja auch ein Nervengift und noch überall und ohne Altersbeschränkung frei erhältlich. Uuuuh!

 

Das führt doch direkt zu diesem äußerst interessanten und bislang auch wenig erforschten Effekt, beschrieben unter anderem von Prof. Dr. Bernd Meyer auf der Hall of Vape in Stuttgart: Nikotin kann seinen Aggregatzustand ändern! Solange es zu vertriebszwecken in Apotheken verweilt ist es „gut“ und deshalb zur Tabakentwöhnung geeignet, sobald es die Apotheken verlässt, um anderswo vertrieben zu werden, ist es „böse“ und ein schlimmes, höchst schädliches Nervengift. Simsalabim, so einfach ist das!


Ähnlich auch Lebensmittelaromen. Sind diese in der Fertigbackmischung enthalten sind sie „gut“ werden sie in einer E-Zigarette verdampft sind sie bestenfalls „möglicherweise bedenklich“ – ja sind sie denn jetzt bedenkenlos erhitz- und konsumierbar oder nicht?! Das hätte man vielleicht mal klären sollen, bevor man sie in Grillmarinade und Fertiggerichten zulässt.
Wenn man die Lebensmittelaromen im Allgemeinen ins Visier nimmt, könnte es auch traurig ausgehen für diverse Produkte, so auch den geliebten Erdbeerjogurt, an dem bei dessen Herstellung in den allermeisten Fällen ja nicht mal eine Erdbeere vorbeigetragen wurde.

 

Spätestens jetzt tritt deutlich hervor, wie absurd und scheinheilig die ganze hierzulande betriebene Verteufelung und Reguliererei von E-Zigaretten und Liquids ist. Und sie nützt außer den Tabakkonzernen und der Pharmaindustrie tatsächlich immerhin einer Berufsgruppe:
den Bestattungsunternehmern.

 

In diesem Sinne: Jetzt erst recht - Vape on!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mühlbach Dampfer e.V.